ScaryWiki
Advertisement

Aufzug

Eine aus Asien stammende Legende besagt, dass man mit einem Aufzug, der mindestens über 10 Stockwerke geht, in eine Parallelwelt gelangen kann. Ihren Ursprung hat die Legende entweder in Japan oder Korea. In Asien wird diese Legende unter Jugendlichen als Mutprobe verwendet.

Man muss das Ritual alleine ausführen, da es sonst nicht funktioniert, auch ist das Ritual gescheitert, wenn zwischendurch eine Person einen stört. Das Ritual beginnt im ersten Stock. Man steigt in den Aufzug und bleibt während des kompletten Rituals im Aufzug. An den Zwischenstationen bleibt man im Aufzug und verlässt den Aufzug nicht. Beginnend vom 1. Stock fährt man in den 4. Stock. Als nächstes fährt man in den 2. Stock. Von hier aus fährt man in den 6. Stock. Anschließend fährt man erneut in den 2. Stock. Nächster Halt ist der 10. Stock. Nun fährt man in den 5. Stock. Wenn man alles richtig gemacht hat, steigt hier nun eine Frau hinzu, die man unter keinsten Umständen ansehen darf, auch darf man nicht mit ihr reden, da sie einen sonst für immer mit sich nimmt. Man schaut also am Besten zu Boden. Laut der Legende handelt es sich bei der Frau um keinen Menschen; wer die Frau wirklich ist, ist nicht bekannt. Sobald die Frau eingestiegen ist, drückt man den Knopf für den 1. Stock. Fährt der Aufzug statt in den 1. Stock in den 10. Stock, ist das Experiment geglückt. Man befindet sich nun in der Parallelwelt. Wenn man nun aussteigt, wird man von der Frau gefragt: "Wohin gehst du?". Auf keinen Fall darf man ihr antworten. Man befindet sich nun in einem Haus, welches eine exakte Kopie des Gebäudes ist, indem man das Ritual durchgeführt hat. Der einzige Unterschied besteht darin, dass keine Lichter an sind und es unmöglich ist, irgendeine Lampe anzumachen. Ob technische Geräte funktionieren, ist nicht sicher. Die Legende sagt weiter, dass man die einzige Person im ganzen Gebäude ist. Schaut man aus dem Fenster sieht man in der Ferne ein rotes Kreuz, sonst gibt es draußen nichts zu sehen.

Wenn man wieder zurück will, muss man denselben Aufzug nehmen, um zurück zu gelangen. Das Ritual ist nochmals durchzuführen. Man fährt also in den 4. Stock, von hier in den 2. anschließend in den 6., um direkt wieder in den 2. Stock zu fahren. Von dort fährt man in den 10. und danach in den 5. Stock. Nun drückt man den Knopf für den 1. Stock, fährt der Aufzug jedoch in den 10. Stock, drückt man wie wild alle Knöpfe, damit man irgendwo vor dem 10. Stock hält. Gegebenenfalls muss man dann das Ritual erneut ausführen. Gelangt man planmäßig in den 1. Stock, muss man sich vor dem Ausstieg vergewissern, dass man wirklich in seiner Welt ist. Sollte einem irgendetwas komisch vorkommen, muss man das Ritual erneut durchführen.

Wenn man in der Parallelwelt nicht im 10. Stock ausgestiegen ist, reicht es, wenn man den Knopf für den 1. Knopf drückt. Es kann passieren, dass man den Knopf mehrmals drücken muss, bis man runterfährt.

Es besteht die Möglichkeit, dass man bei dem Ritual bewusstlos wird und wieder in der eigenen Welt aufwacht; wenn dies passiert, besteht eine große Chance, wieder in die Parallelwelt gezogen zu werden. Außerdem soll es schwierig sein, wieder in die eigene Welt zu kommen, da man in der Parallelwelt die Orientierung verliert. Oder man vergisst, welchen Aufzug man genommen hat. Auch kann es sein, dass der Aufzug sich immer weiter von einem entfernt, auch wenn man darauf zuläuft.

Advertisement