Fandom


Wiener U-Bahn Bimbo

Wiener U-Bahn

Hier eine österreichische Urbane Legende aus Wien.

Ein Fahrscheinkontrolleur in der Wiener U-Bahn benahm sich den Fahrgästen gegenüber auffallend unhöflich und pampig. In der U-Bahn saß ein schwarzer Fahrgast. Der Kontrolleur schnauzte ihn an: "Zeig Fahrschein, Bimbo! Gemma!" Aber der Schwarze antwortete nicht. Der Kontrolleur fragte ihn: "Du nix verstehn, Bimbo? Daheim im Urwald nix Fahrschein?" Jetzt zeigte der Schwarze dem Kontrolleur seinen Fahrschein: "Bimbo hat Monatskarte", sagte er und sprach in akzentfreiem Deutsch weiter: "Und Bimbo ist Rechtsanwalt. Darf ich um Ihre Dienstnummer bitten?"

Variante Bearbeiten

In dieser Variante geht es um zwei Zöllner, die an der Grenze Walserberg bei Salzburg ein Auto kontrollierten. Während einer der beiden Zöllner den dunkelhäutigen Fahrer des Autos nach seinem Reisepass fragte, fragte der zweite: "Was will der Bimbo wohl in Salzburg?"

Daraufhin stieg der Fahrer aus und sagte in klarem Hochdeutsch: "Bimbo ist Rechtsanwalt! Bitte geben Sie mir Ihre Dienstnummer!"

AnmerkungBearbeiten

Bimbo ist eine abwertende Bezeichnung für dunkelhäutige Menschen, siehe Ethnophaulismus. Urbane Legenden, in denen Angst vor Fremden thematisiert wird, kommen öfter mal vor.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.