Fandom


Chibusa enoki

Chibusa enoki

Chibusa enoki ist ein Yōkai, also ein japanischer Geist, Dämon oder Monster. Sein Name bedeutet "Brusthackbeere".

Chibusa enoki ist ein im 18. Jahrhundert gewachsener Hackbeerbaum, an dem wie Brüste geformte Zwiebeln wuchsen, die sogar Milch produzierten.

In einer Legende begehrte ein Lehrling eines Samurais die Ehefrau seines Herrn. Als der Samurai verreisen musste, drohte der Lehrling der Ehefrau, ihren kleinen Sohn zu töten, wenn sie nicht mit ihm schlief. Weil sie wusste, dass niemand ihr helfen konnte, stimmte sie zu. Der Lehrling schmiedete einen Plan, um sicherzugehen, dass der Samurai nie nach Hause kommen würde.

Der Lehrling besuchte den Samurai unter einem Vorwand und lud ihn in einen Tempel ein. Dort machte er ihn betrunken und ermordete ihn. Als der Lehrling den Tod melden wollte, war der Samurai wieder da und der Lehrling fiel in Ohnmacht. Danach war der Samurai weg. War es ein Geist gewesen?

Kurz darauf heirateten die Witwe und der Lehrling. Sie bekamen einen Sohn und der Lehrling beschloss, auch den Sohn des Samurais zu ermorden. Er warf ihn in einen Wasserfall, jedoch rettete der Geist des Samurais ihn. Der Sohn konnte sich von einem Hackbeerbaum ernähren, da Zwiebeln mit Milch darin an dem Baum wuchsen. Er wuchs heran und wurde groß und stark. Der Geist verfolgte die Witwe, die an Brustkrebs erkrankte und keine Milch mehr für ihr Baby produzieren konnte. Dadurch starb zuerst das Baby. Dann wurde die Witwe verrückt und starb qualvoll.

Fünf Jahre später erfuhr der Lehrling, dass der Sohn des Samurais noch lebte, und wollte ihn töten. Als es in einem Tempel zur Begegnung kam, leitete der Geist das Schwert seines Sohnes und es traf den Lehrling tödlich. Nun hatte der Geist seine Rache erreicht und verschwand für immer.

Galerie Bearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.