Fandom


Kruzifix

Kruzifix

Hier eine deutsche und/oder polnische Sage.

In dem Dorf, aus dem ich ursprünglich komme, gibt es eine Sage, die sich um ein Kloster im Wald dreht. Diese Legende besagt, dass vor vielen Jahren im Wald ein Kloster gestanden hat, in dem Mönche gelebt haben. Man hat immer zu den Gebetszeiten das Läuten der Glocken des Klosters aus dem Wald gehört. Eines Tages, niemand weiß warum, hat es einen Erdrutsch gegeben und das Kloster samt Mönche ist im Erdboden versunken. Seit dieser Zeit soll man ab und zu das Läuten der Glocken hören. Vor ein paar Jahren ging ich mit meinem Hund, den Feldweg Richtung Wald spazieren, so wie jeden Tag und auf einmal hörte ich es. Es war ein ganz deutliches Läuten, das aus dem Wald kam. Selbst mein Hund, den normalerweise nichts interessiert, hat aufgeschaut. Mich hat so die Angst gepackt, dass ich wieder nach Hause gerannt bin, mein Hund ist komischerweise auch gelaufen. Zu Hause angekommen berichtete ich meiner Familie davon. Alle haben nur den Kopf geschüttelt und gesagt, dass es nur eine Legende ist und dass das Läuten vom Kirchturm aus dem Nachbarort kam. Was aber nicht sein kann, denn das Dorf zur Rechten hat keine Glocken und das Dorf zur Linken ist zu weit entfernt, als dass man die Glöcken so laut und deutlich aus Richtung des Waldes gehört hätte. Bis heute glaubt mir niemand, dass ich das Läuten der Glocke gehört habe, aber ich bin felsenfest überzeugt, es gehört zu haben.

FaktenBearbeiten

Das Dorf heißt Wawelno (Bowallno) und liegt in der Nähe von Opole (Oppeln) in Oberschlesien. Das Nachbardorf, in dem eine Kirche steht, heißt Polska Nowa Wies (Polnisch Neudorf) und die Kirche ist ca. 2 km Luftlinie von der Stelle, an der ich das Läuten gehört habe, entfernt.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.