ScaryWiki
Advertisement
ScaryWiki

Schäfer mit Schafen

Hier eine deutsche Sage.

Ein Schäfer hütete am Gollenberg seine Schafe. Es war ein warmer Sommertag und der Schäfer schlief unter einem Baum an. Das Bellen seines Hundes weckte ihn. Der Hund lief in ein Gebüsch. Der Schäfer eilte ihm nach, im Glauben, dass ein Schaf gestohlen worden sei. Er eilte seinem Hund nach, doch dieser lief immer weiter. Schließlich blieb er vor einem großen Stein stehen und kratzte und scharrte laut heulend an ihm. Der Schäfer war neugierig und rollte den Stein zur Seite. Er sah eine große Öffnung und darunter ein altes Gemäuer, das tief in die Erde ging. Er stieg hinein und kam zu einem schmalen, in den Gollenberg führenden Gang. Zuletzt erreichte der Schäfer eine große, eiserne Tür, doch sie fiel auseinander, als er sie mit seinem Stab berührte. Nun stand er in einem Gemach mit vielen alten Waffen und Gemälden, aber auch sie fielen auseinander, als er sie berührte. Dasselbe passierte mit einer weiteren Tür. Durch sie erreichte der Schäfer ein anderes Gemach, indem an einem Tisch ein sehr, sehr alter Mann saß. Der Mann trug Kleidung, wie sie der Schäfer noch nie gesehen hatte. Vor ihm lagen Papier und eine Feder. Auf dem Papier stand etwas, aber man konnte es nicht mehr lesen. Alles zerfiel aufgrund der Erschütterung durch die Schritte des Schäfers zu Staub, als dieser näher kam. Er ging durch eine dritte Tür und befand sich in einem großen Saal voller Schätze. Im Saal befanden sich viele Sachen aus Gold und Silber, Säcke mit Gold- und Silbergeld und Perlen und Edelsteine. Der Schäfer nahm mit, so viel er tragen konnte. Als er noch mal hin wollte, war jedoch alles verschwunden. Er fand nicht einmal mehr den Stein, unter dem der Eingang gewesen war.

Advertisement