Fandom


Weihnachtskrippe aus Afrika

Krippe aus Afrika

Hier eine österreichische Urbane Legende.

Eine Frau arbeitete in einem Archiv in Wien. Dort bekam sie einmal eine in Zeitungspapier eingewickelte Weihnachtskrippe, die aus Afrika stammte. Beim Auspacken huschte irgendetwas davon. Kurze Zeit später entdeckte die Frau eine kleine, schmerzende, entzündete Wunde an ihrer Wade. Der Arzt stellte einen kleinen Biss oder Stich fest und behandelte die Wunde mit Medikamenten, die aber nicht halfen. Die Wunde wurde größer und tiefer, weswegen der Arzt die Frau ins Institut für Tropenmedizin schickte. Nachdem sie dort untersucht worden war, erhielt sie folgende Auskunft:

In Afrika gibt es eine kleine Spinne, die ihre Eier in der menschlichen Haut ablegt. Die Eier gelangen durch einen kaum spürbaren Stich mit einem Stachel unter die Haut und entwickeln sich dann dort. So könnte es bei ihrer Verletzung gewesen sein. Im Institut für Tropenmedizin fand man das richtige Medikament und konnte so die Wunde erfolgreich behandeln.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.