Fandom


Mauer

Einmauerung

Hier eine deutsche Sage.

Im Schloss Turow lebte ein Edelmann. Zum Schloss gehörten sieben Bauern, die einen Graben schaufelten und einen guten Lohn bekommen sollten. Drei Jahre lang arbeiteten die Bauern jeden Tag mit ihren Ehefrauen und Kindern am Graben. Doch als sie fertig waren, bekamen die Bauern nur sieben Schillinge, weil der Edelmann ihnen Geld für Nahrung und Werkzeug abzog. Als die Bauern sich beschwerte, drohte der Edelmann ihnen, wurde aber plötzlich freundlich und versprach ihnen ihren vollen Lohn, wenn sie mit ihm in eine Stube hinten im Schloss kommen. Als alle sieben Bauern in der Stube waren, ließ der Edelmann sie lebendig einmauern und sie starben einen jämmerlichen Tod.

Als alle Bauern tot waren, fuhr der Teufel in den Edelmann und ließ ihn nicht in Ruhe. Schließlich schoss er sich mit seinem Gewehr eine Kugel durch den Kopf. Das Blut spritzte bis nach oben an die Decke und lässt sich nicht entfernen. In der Stube liegen immer noch die Knochen der eingemauerten Bauern und niemand darf sie dort wegnehmen.

Jede Nacht sollen der Edelmann und die Bauern herumspuken.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.