ScaryWiki
Advertisement
ScaryWiki

Enkō

Enkō ist ein Yōkai, also ein japanischer Geist, Dämon oder Monster. Sein Name bedeutet "Affe".

Enkō ähnelt einem Affen, ist ungefähr so klein wie ein dreijähriges Kind und lebt in Flüssen und an deren Ufern, auch kann er sehr gut schwimmen. Er hat lange, elastische Gliedmaßen. Wenn ein Arm länger wird, wird der andere kürzer. Zudem hat er scharfe Krallen und eine Vertiefung auf seinem Kopf. Darüber hinaus ist er nahe mit Kappa verwandt und kann sich sehr gut verwandeln.

Enkō hasst Metallgegenstände, zum Beispiel landwirtschaftliche Geräte, und meidet sie. Auch Kühe und Pferde mag er nicht, weswegen er diese angreift. Im Winter wandert er in die Berge und wird zu Shibaten, doch wenn es Sommer wird, kehrt er wieder zum Fluss zurück und wird zu Enkō. In Chūgoku sind Enkō für drei Jahre verwandelte Takiwaro, eine Art Kappa.

Enkō werden manchmal von Fischern angetroffen, die Nachts fischen. Sie verwandeln sich in Puppen und grinsen die Fischer an. Manchmal greifen sie Menschen an, vergewaltigen und töten sie. Gerne fressen sie ihre Leber, die sie aus dem noch lebenden Menschen, meist einem Taucher, herausziehen.

Es gibt eine Geschichte, in der eine Frau schwanger wurde, weil ein Enkō sie vergewaltigte. Da ihr Kind einem Enkō ähnelte, hatten die Menschen Angst vor ihm und töteten es in einem Feuer.

Advertisement