Fandom


Kerakera-Onna

Kerakera-Onna

Die Kerakera-Onna, wörtlich übersetzt "Kichernde Frau", ist ein Yōkai, also ein japanischer Geist, Monster oder Dämon. Sie ist so groß, dass sie fast den ganzen Himmel bedeckt. Am Anfang hört ihr Opfer die Kerakera-Onna nur kichern. Sie zeigt sich erst, wenn sich das Opfer umdreht. Es läuft panisch davon, weil es Angst hat. Die Kerakera-Onna jagt es, bis es erschöpft ist, tut ihm aber nichts. Sie lebt nur von der Angst ihres Opfers, verfolgt zu werden.

In der Regel waren Kerakera-Onnas Prostituierte, die durch die Folgen ihrer Arbeit gestorben sind. Deshalb tragen sie bunte Kimonos, dickes Make-up und Lippenstift. Sie tanzen, lachen und verspotten ihren ehemaligen Beruf.

In der Edo-Zeit wurde eine Prostituierte im Durchschnitt nur 23 Jahre alt, da die Arbeit schwierig war, die Bezahlung schlecht war und Missbrauch durch die Arbeitgeber und Kunden alltäglich stattfand. Als eine Prostituierte lange als solche gearbeitet hatte und starb, konnte ihr Geist nicht ins nächste Leben gelangen. Solche Geister wurden zu einer Kerakera-Onna.

GalerieBearbeiten

Bilder von Kerakera-Onna gibt es in dieser Galerie.

LinksBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.