ScaryWiki
Advertisement
ScaryWiki

Oi no bakemono

Oi no bakemono ist ein Yōkai, also ein japanischer Geist, Dämon oder Monster. Übersetzt bedeutet sein Name "Rucksack-Monster".

Oi no bakemono sind Yōkai, die Rucksäcke aus Holz heimsuchen, wobei das Wort "Oi" im Namen des Yōkais sich von dem Namen des Rucksacks ableitet. Oi no bakemono hat einen Kopf mit langen, schwarzen Haaren und drei Vogelfüße. Außerdem trägt er im Mund eine kaputte, schnabelähnliche Schwertklinge und kann Feuer speien.

Den Oi-Rucksack trugen früher wandernde japanische Mönche und Pilger. Sie trugen darin, was sie für ihre Wanderung brauchten, zum Beispiel Kleidung, Geschirr und religiöse Hilfsmittel.

In einem Buch über die Akashiga-Familie, die Japan über 200 Jahre regierte, kommt Oi no bakemono vor.

Oi no bakemono gehört zu den Tsukumogami, einer Gruppe Yōkai, die entstehen, wenn Haushaltsgeräte oder Musikinstrumente ihren 100. Geburtstag feiern und dabei lebendig werden. Tsukumogami entstehen bei Vernachlässigung der Geräte.

Advertisement