Fandom


Shio no Chōjirō

Shio no Chōjirō

Shio no Chōjirō ist ein Yōkai, also ein japanischer Geist, Dämon oder Monster. Sein Name bedeutet "salziges Pferd".

Shio no Chōjirō war der Geist eines nach Pferdefleisch süchtigen Mannes. Da das Essen von Pferdefleisch als Sünde gilt, wurde der Mann verflucht und von einem Pferdegeist besetzt. Seine Geschichte ist sehr bekannt und es gibt mehrere Versionen. In einer war Shio no Chōjirō ein Schwertschlucker, der seine Zuschauer durch das Verschlucken eines lebendigen Pferds unterhielt. Shio no Chōjirō hatte Hunderte von Pferden. Jedes Mal, wenn eines starb, salzte er sein Fleisch und aß es. Dadurch beging er oft die Sünde, Pferdefleisch zu essen.

Nach einiger Zeit gingen dem Mann seine Pferde und somit auch die Vorräte an Pferdefleisch aus. Er schlachtete ein altes Pferd, das nicht mehr arbeiten konnte. Nachdem er das Fleisch dieses Pferdes gegessen hatte, wurde er vom Geist des Pferdes verfolgt.

Jede Nacht träumte Shio no Chōjirō vom alten Pferd, das ihm in die Kehle biss. Und jeden Abend zu der Zeit, zu der er das Pferd geschlachtet hatte, erschien dessen rachsüchtiger Geist und griff ihn an.

Shio no Chōjirō wurde sehr krank und litt unerträglich. Er bekam Halluzinationen, schrie und brüllte und gestand alle seine Sünden. Keine Priester und keine Ärzte konnten ihm helfen. Er wurde wahsninnig und starb nach 100 Tagen durch den Fluch des Pferdes. Bei seinem Tod war sein Körper so krumm wie der eines alten Pferdes, das sein Leben lang schwere Lasten getragen hatte.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.