Fandom


Bus Innsbruck

Ein Bus in Innsbruck

Hier eine österreichische Urbane Legende, die sich in Innsbruck wirklich ereignet haben soll.

Studenten der Betriebswirtschaft waren neugierig, was ihre Kollegen im Medizinstudium erleben. Sie beschlossen, einen Nachmittag lang einen Sezierkurs an der Anatomie mitzuverfolgen. Die im Sezierkurs benötigten weißen Mäntel waren im Freundeskreis schnell ausgeliehen und sie verfolgten mit gemischten Gefühlen den Ausführungen des Professors an der Leiche.

Erleichterung machte sich breit, als der Professor ankündigte, er müsse ausnahmsweise früher weg. Alle Anwesenden verließen rasch den Seziersaal, da packte noch einer der Betriebswirtschaftsstudenten einen schon abgetrennten Arm von einer Leiche unter seinen Mantel ein.

Die Gruppe fuhr mit einem Linienbus zu den sie erwartenden Kollegen. Während der Fahrt beschlossen sie, den mitgenommenen Arm in eine Halteschlaufe für Stehplatzpassagiere zu stecken.

Es soll ziemlich Ärger gegeben haben.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.